WELCOME
ONLINE REGISTRATION
DEADLINES
PROGRAMME
CONTACT

Public lecture

Tuesday 10 September 2019, 20:00-21:00
Room: Fürstenberghaus, F1

Open to the public – free admission!


Nico Blüthgen

Head of the Ecological Networks Lab, Department of Biology, Technische Universität Darmstadt, Germany

Nico Blüthgen studied biology in Marburg, Würzburg, Duke University and Bonn, where he focused on ant – plant interactions in the Amazonian rainforest for his Diploma thesis. Based at the University of Bayreuth, he continued working in tropical rainforests for his PhD thesis, looking at nectar and honeydew resource quality consumed by ant communities in Australia. As a Postdoc at the University of Würzburg, he then conducted research on various groups of insects in rainforests on Borneo as well as in German forests and grasslands. Since 2011 he is a professor at the Technische Universität Darmstadt where he leads a lab on ‘Ecological Networks’. He is broadly interested in the ecology of insect communities, including ants, dung beetles, bees and herbivores, their interactions, ecosystem functioning and responses to land use. Research approaches in his lab include chemical analysis of nutrients, ecophysiological and functional trait measurements and conceptual work on species interaction networks.


Nicht nur die Biene – Ursachen und Folgen des Insektensterbens


Das „Insektensterben“ ist nun seit fast zwei Jahren sehr prominent in vielen Medien und wird seitdem gesellschaftlich und politisch kontrovers diskutiert. Während die Zahl der Honigbienenvölker sogar zunimmt, sind viele wildlebenden Insektenarten stark rückläufig oder lokal verschwunden. Die globale Krise der Artenvielfalt ist bereits seit längerem bekannt, das Ausmaß des Verlusts an der Zahl der Insekten in unserer Landschaft ist aber erst durch eine Studie von Krefelder Entomologen deutlich geworden und wird seitdem durch andere Untersuchungen bestätigt. Welche Ursachen sind heute bekannt für einen derart rapiden Rückgang? Vor allem die intensive Landwirtschaft steht im Mittelpunkt der Debatte, und es kommen weitere Faktoren hinzu. Welche Folgen hat der Rückgang für die Funktion von Ökosystemen? Welche Verantwortung ergibt sich aus der ökologischen Krise für unser eigenes Handeln? Und was hat diese Krise mit unserer Ernährung, vor allem dem Konsum von Fleisch zu tun?